· 

Linie 903 oder: Spannende Sujets auf engstem Raum

Vor einigen Wochen habe ich mich nach vielen Jahren mal wieder in die Straßenbahn gesetzt. Jeder Hardcore-Pendler wird mich wahrscheinlich für verrückt halten, warum ich mir das freiwillig antue, zumal es ordentlich heiß war an diesem Tag. Fotografisch gesprochen war dies aber eindeutig eine der besseren Ideen...

Die Linie 903 verbindet Dinslaken mit Duisburg, genauer gesagt gehts vom Dinslakener Bahnhof bis DU-Hüttenheim zum Mannesmanntor 2 oder anders 'rum. Als Kind kannte ich die Strecke bestens, zumindest bis in die Duisburger City. Und man mag es heute kaum mehr glauben: ein Halt in Walsum oder besser noch bei Pollmann in DU-Marxloh hatte gesitteten Ausflugscharakter!

Aus fotografischer Sicht war die Tram-Fahrt klasse. Unmittelbar nach dem Einstieg gings ans fotografieren. Der Wechsel zwischen dem, was in der Bahn geschieht und den Eindrücken, die man entlang der Strecke, an den Haltestellen und von den Stadtteilen gewinnt, war echt famos.

Du begibst dich in einen permanenten Wechsel aus extremer Nähe mit Blick auf die Menschen, auf ihr Verhalten, ihren Eigenarten und Besonderheiten. Andererseits tun sich außerhalb der Bahn Räume auf, die du fotografisch beschreibst und die nach Sichtung deiner Bilder eine echte Skizze des jeweiligen Stadtteils liefern können. Und das Beste: alles quasi "on-the-fly", also ohne den Hintern allzu viel zu bewegen! Ist vielleicht auch 'n Tipp für all die, die über zu wenig Zeit fürs Fotografieren klagen: nehmt die Kamera einfach mit, so 'ne Art Pendler-Kamera halt, denn näher ist die Straße nimmer.

Ich halte für mich mal fest: Straßenfotografie mittels Straßenbahn wird regelmäßiger Bestandteil meiner Aktivitäten, mir neue Lokalitäten und Aufgaben zu erschließen, ein echtes Langzeitprojekt eigentlich. Der schnelle Wechsel der Eindrücke macht das Fotografieren echt spannend, immer verbunden mit der Möglichkeit, schnell mal einen Stadtteil intensiver zu inspizieren. Aus straßenfotografischer Sicht also eine hervorragende Ausgangsbasis.

 

Beste Grüße,

Ralf

Share


Kommentar schreiben

Kommentare: 0